Volgograd - ?????
Volgograd - ?????



Volgograd - ?????

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Photos
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   14.09.13 07:12
    Super Leo, der blog in K
   14.09.13 07:12
    Super Leo, der blog in K
   19.09.13 21:22
    Hey Oarsch Das mit dem
   21.09.13 09:40
    Sauber Leo Liest sich e
   26.05.14 17:40
    Good luck! Rudi
   26.05.14 23:45
    Good luck! Rudi



http://myblog.de/elpi68

Gratis bloggen bei
myblog.de





Melitopol - Berdyans'k - Winds of change

Nach der sehr harten Etappe gestern freue ich mich heute auf eine etwas leichtere. 123 km bis Berdyans'k. Doch es hat nicht sollen sein - ich habe Gegenwind. Und zwar richtig. Was dies bedeutet kann nur en Radler nachvollziehen - auf Berge und lange Distanzen kann man sich vorher psychisch einstellen, aber Gegenwind ist absolut demoralisierend. Auf schnurgerader Strecke geht es ueber 115 km dahin, kein Berg, kein Baum, fast keine Doerfer. Nur ich und der Wind. Mit 15km/h krieche ich dahin- normalerweise fahre ich 22-25km/h. Dazu hat es eine wahnsinnige Hitze- ich komme mir wie im Backofen vor. Irgendwann will ich das Radl verzweifelt in den Acker schmeissen, aber was dann? Mt eingezogenem Schwanz die Heimreise antreten? Bestimmt nicht. Mit viel Gefluche kaempfe ich mich durch. Von der Landschaft gibt es nicht viel zu berichten - rechts Felder, links Felder. Sonst langweilig. Wenn es mal einen Baum gibt (Schatten) nutze ich den zur Rast. Meist steht auch schon ein russisches oder ukrainisches Auto da, dessen Besatzung auch Pause macht. Ihr glaubt nicht wieviele Leute in so einen Lada reinpassen. Rekord war eine Grossfamilie mit 7 - die 4 kleineren Kinder sassen hinten aufeinander. Aber immer noch besser als zu Fuss gehen ... Bei den Pausen ergib sich immer ein nettes Gespraech. Die jungen Leute sprechen auch alle schon gut English, und fuer die alten reicht mein Russisch mittlerweile auch aus. Jn Berdyans'k angekommen dann das naechste Problem - ich bin total fertig, schaue aus wie ein Schwein und will sofort n das Hotel - aber ich finde es nicht. Dabei habe ich es mir extra auf google maps markiert. Leider war die angegebene Adresse falsch. Scheisse - ich mache mich auf die Suche. Ich fahre zurueck zur Haupstrasse und will mir einen Ukrainer krallen und den ausfragen, aber ploetzlich sehe ich an der anderen Strassenecke ein sehr schoenes neues Hotel. Der Abend ist gerettet. Ich bekomme ein schoenes Zimmer und einen ersten Snack. Wenn ihr euch das hotel anschauen wollt - bitte sehr (www.griboff-hotel.com.ua). Berdyans'k ist ueberigens so etwas wie der ukraininische Ballermann (oder wie mein ukrainisches Reisebuero mir etwas arrogant geschrieben hat: It is a party town for local and russian guests and it is hard to find high class accomodation there). Saulustig den Russen beim Partymachen zuzuschauen. Ich geniesse das ganze entspannt bei hervorrangender Pizza und gutem Service in der lokalen Pizzeria. Die Pizza und drei Bier fuellen meine Kalorienspeicher wieder auf, und ich freue mich auf morgen! Euer Leo
12.6.12 20:47
 
Letzte Einträge: Rest Day in Volgograd, Volgograd - Wilderness - 140 km , Wilderness - Kamyschin 60 km, Going Home , Chaos in Volgograd, Neue Blogaddresse


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(12.6.12 21:02)
Very good! Hope you dont have to sleep,beside a disco!
I keep my fingers crossed for u!
Rudi

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung